seit September 2020

Jetzt also wieder zurück zur Enduro? Ja.
Und zwar aus zwei Gründen:

  1. Lautstärke:
    ich wollte raus aus der Diskussion um laute Motorräder. Die Harley war einfach, ab Werk, bereits zu laut. Ausgesperrt aus Teilen Tirols und voraussichtlich in Folge auch aus anderen Regionen. Hatte ich keine Lust zu.
  2. Soziusbetrieb und Tourentauglichkeit:
    die Harley war einfach nicht gut genug für Soziusbetrieb und Kurvenstrecken. Alles Gemurkse am Fahrwerk half nichts, sie war kein Kurventalent. War aber eigentlich auch klar. Und dazu hatte ich sie auch nicht gekauft.

Daher nun wieder zurück zu Enduro, und zwar zum erklärten Touren- und Kurvenkönig: der BMW GS!

BMW R 1200 GS
BMW R1200 GS

Hätte mir vor ein paar Monaten noch jemand gesagt, ich würde eine Boxer-GS fahren, hätte ich mich vergessen. Sind doch viel zu viele davon unterwegs. Auf jeder Tour taucht hinter jeder 2ten Kurve wieder eine auf. Was habe ich darüber schon gelästert.
Habe ich deshalb dieses Modell gesucht? Nein.

Aber das Motorrad hat mich gefunden. Irgendwie.
Ich war auf der Suche nach einer reise- und soziustauglichen Enduro. Bin dabei bei zwar bei BMW gelandet und hatte die F850GS im Blick.
Zufällig sah ich dann diese R1200GS bei einem Händler in der Nähe.
Und sie ließ mich nicht mehr los. Ich weiß gar nicht genau warum. Mehrfach musste ich mir die Bilder nochmals ansehen. Nach einer Besichtigung und Probefahrt waren dann die Weichen gestellt: das wird mein Motorrad! Also doch eine Boxer-GS. Was geht mich mein Geschwätz von gestern an.

Hier ein paar Daten der BMW GS:

  • Modell: BMW R 1200 GS, K25
  • Baujahr 03/2007, Erstzulassung 10/2007
  • 98 PS (72 kW)
  • Drehmoment 115 Nm
  • Sonderaustattung:
    – Bordcomputer
    – Integral ABS
    – Stabilitätsprogramm
    – Griffheizung
    – Speichenräder
    – Akrapovic-Auspuff
    – Gepäckträger des Adventure-Modells

Mal gespannt, ob die GS hält, was die ganzen Berichte versprechen. Die ersten Fahrten damit waren schon mal klasse. Super Handling, beste Übersicht, und vor allem der Soziusbetrieb ist perfekt.


Update Oktober 2020

Nach den ersten Wochen haben sich nun doch ein paar Änderungen an der BMW ergeben, die ich kurz auflisten möchte:

  1. der beim Kauf verbaute Gepäckträger des Adventure-Modells wurde gegen die Gepäckbrücke des Serienmodells getauscht. Warum? Weil ich die Standardkoffer anbringen möchte, und der Adventure-Gepäckträger die Aufnahmen blockiert.
  2. damit sind wir schon beim nächsten Part: ich habe Kofferträger montiert für die Standard-BMW-Variokoffer, die ich ebenfalls beschafft habe
  3. die Sitzbank wurde gegen eine niedrigere Sitzbank getauscht. Bei Auslieferung war eine extra hohe Sitzbank montiert
  4. auffälligste Änderung: ich habe das verkratzte Serienwindschild gegen ein Zubehör-Windschild getauscht.
  5. im Cockpit habe ich mir eine USB-Ladesteckdose eingebaut
  6. ich habe den Akrapovic-Auspuff gegen einen Serien-Endtopf getauscht. Der Akrapovic war zwar nicht laut, hatte aber optische Mängel wie z.B. deutliche Dellen. Soll ja auch was gleichsehen.
Zustand im Oktober 2020