BMW im Oktober 2020

Motorradsaison 2020 – Rückblick

Saisonrückblick. Was sind die Themen, die meine Motorradsaison 2020 geprägt haben? In einer Aufzählung zusammengefasst sind dies:

  • Umbau Harley
  • Corona
  • Große Tour im Sommer
  • Lärmdiskussion
  • kleine Reparaturen
  • Umstieg auf BMW

Also schon eine ganze Menge Themen, auf die ich im Folgenden kurz eingehen werde. Aber zuerst einmal die nackten Zahlen:

gefahrene Kilometer 2020          6.848  
getankte Liter        353,48  
Ø-Verbrauch pro 100 km            5,16  
bezahlt für Benzin439,88 €
€/km0,064 €
Ø-Preis €/Liter         1,244 €
Zahlen, Daten, Fakten zur Saison 2020

Das Wichtigste zur Saison 2020: sie war unfallfrei! Dafür bin ich wieder dankbar.
Nun zu den oben genannte Themen.

Umbau Harley

Dass ich mit meiner Harley schon eine geraume Zeit nicht mehr so ganz zufrieden war, hatte ich erwähnt. Oder nicht? Egal. Ist so.
Aber den Entschluss, sie zu verkaufen, konnte ich im Frühjahr noch nicht treffen. Zu sehr war sie mir ans Herz gewachsen. Also mal wieder eine punktuelle Verbesserung angebracht. Diesmal wurde das Fahrwerk verbessert durch Austausch der Federelemente. Hinten neue Stoßdämpfer, vorne neue Federn. Bericht hier. Hat was geholfen, aber aus der Harley keinen Tourer gemacht.

Corona

Wie in allen Bereichen, hat Corona auch meine Motorradsaison beeinflusst. Zum einen dadurch, dass die geplante Tour an Pfingsten an den Gardasee ausgefallen ist. Zu unsicher die Lage und Bestimmungen zu dieser Zeit.
Zum Anderen dadurch, dass wir verstärkt Touren in der Umgebung unternommen haben.
Die Pfingsttour lässt sich nachholen, das Touren in der Umgebung möchte ich beibehalten.

Große Tour im Sommer

Nach Jahren stand mal wieder eine Mehrtagestour mit den Jungs an. 2019 haben wir es irgendwie verpennt, also dann dieses Jahr. Aber wohin? Corona verhagelt die Planungen. Bleiben wir in Deutschland. Es ging in den Thüringer Wald. Super. Bericht hier.

Lärmdiskussion

Auch ein Punkt, der mich ein wenig von der Harley entfernt hat: die Diskussion um Motorradlärm in den Medien und letztendlich das Fahrverbot in Tirol. Ich wäre mit der Harley betroffen gewesen. Ärgerlich.
Ebenso die Reaktionen in den verschiedenen Foren, hauptsächlich im Harleyforum. Keine Einsicht, im Gegenteil. Laute Endschalldämpfer werden heroisiert, Klappenauspuffanlagen als geradezu ein Muss angesehen. Keinerlei Gedanke daran, dass wir uns als Motorradfahrer damit selbst schaden. Hat letztendlich mit dazu geführt, dass ich mich von der Harley getrennt habe.

kleine Reparaturen

Ja, dieses Jahr gab es kleinere Reparaturen, die notwendig wurden. Bei der Harley ist mir auf der Mehrtagestour die Batterie kaputt gegangen. OK, war dem Alter der Batterie geschuldet.
Und die neue BMW hatte eine Undichtigkeit bei der Benzinpumpe. Repariert auf Garantie.
Zum Glück alles nur kleinere Themen. Auch hier daher die Saison 2020 erfreulich.

Umstieg auf BMW

Zu guter Letzt also doch der Verkauf der Harley im Austausch zu einer BMW R1200GS. Vom „Showbike“ zur eierlegenden Wollmilchsau. OK, die Unterschiede sind zwar gewaltig, aber nicht so groß wie die beiden genannten Begriffe suggerieren. Ich konnte mir nichts mehr vormachen, die Harley war nicht mehr mein Motorrad der Wahl. Zu wenig Touren- und Soziatauglichkeit, zu laut ab Werk. Schade. Aber ich freue mich über das neue Motorrad. Und es gefällt meiner Frau, mitzufahren. Viel besser als auf der Harley. Das ist die Hauptsache. Beschreibung der BMW hier.

Mein Fazit der Saison? Dankbar, dass unfallfrei. Ansonsten viel erlebt und mit dem Kauf der BMW wieder das Hobby Motorrad gestärkt. Jetzt freue ich mich auf die Saison 2021 und auf hoffentlich schöne Touren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.